Login

Die Fußball-Schülerliga-Mannschaft der NMS Langkampfen qualifiziert sich für das

Obere Play-Off

 

Beim Herbstturnier der Fußball-Schülerliga des Bezirks bot die Mannschaft der NMS Langkampfen eine starke Vorstellung. Einziger Wermutstropfen – dass man im letzten Spiel des Turniers den möglichen Turniersieg vergeben hat. Im Auftaktspiel wurde die NMS 1 Kufstein gleich mit 7 : 0 besiegt. Im Spiel zwei kam es dann zum Aufeinandertreffen mit der NMS Niederndorf, dem stärksten Konkurrenten. Obwohl man die um eine Spur bessere Mannschaft war, die eine oder andere Tormöglichkeit nicht nützte, musste man sich mit einem torlosen Remis zufriedengeben. Im letzten Gruppenspiel führte man zur Pause bereits mit 2 : 0 gegen die NMS 2 Kufstein, hatte in Halbzeit eins noch weitere Möglichkeiten auf einen höheres Ergebnis, die jedoch nicht genutzt wurden. Und so kam es wie es oft im Fußball kommt. Durch zwei Unachtsamkeiten kassierte man zwei Gegentreffer. Das Spiel endete 2 : 2 Unentschieden. So belegt man in der Endabrechnung Platz 2. Dieser berechtigt im Frühjahr zur Teilnahme am Oberen Play-Off, wo es um den Bezirksmeistertitel geht.

Die Ergebnisse:

NMS Langkampfen – NMS Kufstein 1       7 : 0

NMS Langkampfen – NMS Niederndorf     0 : 0

NMS Langkampfen – NMS Kufstein 2       2 : 2

 

Torschützen für die NMS Langkampfen: Romeo Praschberger (3 Treffer)

                                                                  Fabian Obexer (3 Treffer)

                                                                  Nico Schiegl (1 Treffer)

                                                                  Simon Nagler (1 Treffer)

                                                                  Daniel Mitizek (1 Treffer)

 

Die NMS Langkampfen spielte mit folgendem Kader:

Jonas Embacher, Luca Kapfinger, Niklas Leimgruber, Laurenz Loidl, Romeo Prascherger, Nico Schiegl, Felix Werlberger, Tobias Blechinger, Fabian Obexer, Josip Soldo, David Steiner, Daniel Mitizek, Simon Nagler, Thomas Wechselberger

Ein herzlicher Dank gilt Christoph Praschberger, der die Mannschaft perfekt coachte, Helmut Schiegl, der die Spiele hervorragend leitete und Roland Stock, der die Kinder und die Eltern verpflegte.

Zum Seitenanfang